Private Kunden

Elektro Bartruff sieht sich nicht nur als Partner großer Unternehmen – wir bieten auch für private Kunden Elektroinstallationen vom Internetzugang über umweltschonende Solarzellen bis hin zum annähernd selbst denkenden Smart-Home. Wir stimmen mit Ihnen genau ab, welche Technik und Maßnahmen Ihren Bedürfnissen am besten gerecht werden und widmen uns dann mit Expertise und einem motivierten Team Ihrem Projekt.

Vor jedem Bauvorhaben steht eine umfassende Planungsphase. Dies ist besonders im Bereich der Elektroinstallationen wichtig, da hier zum einen möglichen Gefahren im Umgang mit Elektrizität umgangen werden sollen und zum anderen das Berücksichtigen zukünftiger Entwicklungen in Betracht gezogen werden muss. Was in einem Neubau ein noch ungenutzter Abstellraum ist, kann ein Jahr später bereits zum Kinderzimmer werden. Deshalb muss das Legen von Leitungen und die Verteilung der Steckdosen möglichst vorausschauend geschehen. Unsere jahrelange Erfahrung hilft uns, typische Risikosituationen früh zu erkennen und zu umgehen.

Der Anschluss Ihres Hauses oder Bürogebäudes an das öffentliche Strom- und Fernmeldenetz ist eine zwingende Voraussetzung für jegliche Elektroinstallationen. Die Art des Anschlusses, also welche Kabel und Leitungen verlegt werden, hängt hierbei von den individuellen örtlichen Gegebenheiten ab.

  • Erdkabel
    Gegen direkte Wettereinflüsse geschützt liegen diese Kabel in bestimmter Tiefe im Boden, wo eine entsprechend dicke Isolation sie vor Verwitterung und diversen chemischen und mechanischen Schäden bewahrt. Erdkabel weisen sich im Vergleich zu Freileitungen durch eine bessere elektromagnetische Verträglichkeit im Niederspannungs- und Mittelspannungsbereich aus.
  • Freileitung
    Als Freileitung bezeichnet man die bekannten Kabel, die von Strommast zu Strommast hängen und nur durch die sie umgebende Luft isoliert sind. Sie können schneller über große Strecken verlegt werden, als unterirdische Kabel, sind jedoch ganzjährig der Witterung ausgesetzt und beeinträchtigen das Landschaftsbild.
  • Raketenbohrung
    Müssen Straßen mit Leitungen unterwandert werden, bietet sich oft eine Bohrung an, die seitwärts unter dem Asphalt durchführt, ohne die Straße an der Oberfläche zu zerstören. Dieses Verfahren eignet sich für Strecken von bis zu 15 Metern und erhält seinen Namen von den raketenförmigen Bodenverdrängungshämmern die hierbei zum Einsatz kommen.

Bestehende Elektroinstallationen werden selbst an Altbauten häufig nicht renoviert, solange sie augenscheinlich ihren Dienst verrichten. Häufig entsprechen die alten Systeme (Steckdosen, Leitungen, Schalter) jedoch nicht mehr einem akzeptablen Sicherheitsstand und können zu Kurzschlüssen oder sogar Bränden führen. Häufig fehlt hier auch ein Fehlerstrom-Schutzschalter, der größere Schäden bei Überspannung oder ähnlichem verhindern würde.

Wir bieten Ihnen zum einen eine genaue Prüfung Ihrer bestehenden Installation an, zum anderen das Einbauen einer neuen Anlage, die den aktuellsten Bestimmungen entspricht.

Kontaktieren Sie uns für einen Beratungstermin.